Sonnenaufgang

Wirklich immer wieder schön anzusehen sind in Würzburg nicht nur die Sonnenuntergänge, sondern auch der Sonnenaufgang früh morgens gegen 6 Uhr. Egal ob an einem Sommertag, im Herbst, oder im Winter – Hauptsache, das Wetter spielt einigermaßen mit. Jeder sollte sich mal die „Mühe“ machen und zu dieser Zeit zum Beispiel den schönen „Weinwanderweg“ unterhalb der Festung Marienberg begehen!

Er beginnt oben an der Festung Marienberg, schlängelt sich durch die Weinberge an der Tellsteige und endet bei der Kirche St. Burkhard im Mainviertel. Und danach kann man ja dann ganz in Ruhe in der Stadt schön Frühstücken gehen. Das Marktcafé vom „Brandstetter“ hat zum Beispiel täglich (kein Ruhetag) schon ab 5 Uhr geöffnet. Dort gibt es nicht nur die leckeren Hörnchen, sondern in der Faschingszeit natürlich auch die legendären Krapfen mit der leckeren Hiffenmark-Füllung – warm und frisch aus der Friteuse, versteht sich. 😉

Aus Gründen der Fairness sei auch noch erwähnt, dass es natürlich noch viele andere gute Cafés und Backstuben in der Stadt gibt. Sehr schön Frühstücken kann man z.B. immer ab 8 Uhr im Brückenbäck mit direktem Blick auf den Main und die Alte Mainbrücke. Im Uni-Café gibt es das Frühstück für „Langschläfer“ sogar, genau wie beim Café Klug, bis in die frühen Nachmittagsstunden.

Bilder vom Sonnenaufgang in Würzburg

Diesen Artikel kommentieren