Frühling

Jede Jahreszeit hat in Würzburg ihre eigenen und besonders schönen Seiten. So mag ich persönlich den Hebst mit seinem bunten Farbenspiel in den Weinbergen besonders gerne. Auch der Winter hat für mich seinen Reiz, wenn er nicht gerade neblig und trübe ist, sondern schön „knackig kalt“ und eher sonnig.

Der Frühling gefällt mir bei uns besonders gut, wenn in „Klein Nizza“, hinter der Residenz, die ersten warmen Tage die Blumen sprießen lassen und der Ringpark zu neuem Leben erwacht.

Ein untrügliches Zeichen…

In Würzburg gibt es immer ein absolut untrügliches Zeichen dafür, dass der Frühling da ist! Wer aus dem Hauptbahnhof kommt und über die Straße läuft, der findet am Anfang der Kaiserstraße das kleine Kaisergärtchen am Kaiserplatz. Die Anlage wurde im Jahr 1878 als Teil eines gründerzeitlichen Ensembles mit Teppichbeeten, Palmen und Magnolienbäumen angelegt. Bis heute wird dieses kleine „Schmuckstück“ Jahr für Jahr von den Stadtgärtnern gehegt und gepflegt und mit unzähligen Frühblühern bepflanzt. Spätestens wenn sich die Magmolien öffnen, dann ist der Frühling bei uns in Würzburg angekommen! Die folgenden Bilder stammen aus dem April 2021.

Würzburg im Frühling

Frühling im Würzburger Ringpark

Viele Würzburger nutzen gleich die ersten schönen Tage für einen Ausflug in die „grüne Lunge“ der Stadt – unseren schönen Ringpark. So auch am 1. Mai 2012.

Hier kannst Du diesen Beitrag mit Deinen Freunden teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.